DiscGolfer Münsterland

DiscGolfer Münsterland (13)

Die DiscGolfer Münsterland sind ein Gruppe innerhalb der Frisbeesport-Abteilung des Sportvereins GW Marathon Münster. Rund 30 Discgolfer aus Münster und Umgebung nehmen aktiv unter dem Namen am deutschen und europäischen DG-Turnierbetrieb teil. Mit dem mehrfachen Deutschen Meister und amtierenden Europameister Simon Lizotte, sowie dem amtierenden Junioren-Europameister Sven Rippel und den Topdisgolfern Kevin Konsorr, Torben Casser (diese vier sind für die EM 2014 in Genf nominiert) sowie Marvin Hartmann (erster EM-Nachrücker bei den Junioren) gehören einige der besten europäischen Discgolfer der Gruppe an, die sich jährlich durch die Ausrichtung einiger Turniere unter anderem in Münster, Beckum, Telgte oder Wettringen auszeichnet.

Montag, 02 Februar 2015 07:00

Platz zwei für Lizotte

geschrieben von

Nur McBeth war nicht zu schlagen

Mundaring. Einige deutsche Discgolfer reisten nach Australien, wo am Wochenende die Aussie Open, das erste PDGA-Major-Turnier des Jahres ausgetragen wurde. Mit dabei der zur Zeit beste Europäer, Simon Lizotte von GW Marathon Münster. Er spielte ein grandioses Turnier und brach mal wieder in die Phalanx der US-Amerikaner ein. Nur Paul McBeth, amtierender PDGA-Weltmeister, war von Simon Lizotte nicht zu schlagen.

Montag, 22 Dezember 2014 14:30

Saisonabschlussturnier 2014 der Discgolfer

geschrieben von

Wettkampf der xxx-männer

Von Christian Caßebaum

Am Samstag (20.Dezember) wurde bei herbstlichem Wetter unter der Leitung vom Sportwart Stephan Scharte das Saisonabschlussturnier 2014 derDiscGolfer Münsterland (DGM) von GW Marathon Münster mit 20 Teilnehmern im Friedenspark durchgeführt, das innerhalb kürzester Zeit vom Amt für Immobilienmanagement (AIM) ohne weitere Auflagen genehmigt wurde.

Dienstag, 04 November 2014 06:22

Marvin Hartmann setzt sich die Krone auf

geschrieben von

DiscGolfer Münsterland fallen in der GermanTour zurück

Münster. Im Discgolf endet die Saison inzwischen schon fast traditionell mit dem B-Turnier der DiscGolfer Münsterland. Die Frisbeegolfer von GW Marathon Münster waren in der vergangenen Spielzeit bei der bundesweiten Turnierserie der Discgolf-Abteilung des Deutschen Frisbeesport-Verbandes (DFV) zwar nicht so erfolgreich wie im Vorjahr, unterstrichen aber ihre große Bedeutung für den Nachwuchs in Deutschland. Zum vierten Mal in Folge ging der Sieg in der Junioren-Wertung an GW Marathon.

Montag, 20 Oktober 2014 04:50

Marvin Hartmann wie Kevin Konsorr

geschrieben von

jonas steermannJosef Rippel trumpft auf

Glandorf. Die von Markus Bayer zum sechsten Mal organisierten Glandorf Open, direkt auf der Landesgrenze im fernen Schatten des Füchtorfer Kirchturms, gleicht inzwischen einem kleinen Betriebsausflug der Discgolfer von GW Marathon Münster. 14 von 48 Startern stellten die DiscGolfer Münsterland.

Wie 2012 gewann auch 2014 der Deutsche Juniorenmeister das Turnier - beide Male waren es Nachwuchsspieler von GW Marathon. War es vor zwei Jahren Kevin Konsorr, sicherte sich am vergangenen Wochenende Marvin Hartmann den Gesamt- und natürlich auch den Juniorensieg.

Mit dem zweitplatzierten Junior Jonas Steermann (Bild links), hat GW Marathon für 2016 schon das nächste Eisen im Feuer. Der Schüler bewies am Samstag Nervenstärke, denn er war nach den vier Mal zwölf Bahnen mit dem deutlich erfahreneren Sebastian Korth (Ostsee Discgolf Kellenhusen) aus Hamm-Bönen wurfgleich. Im Stechen sicherte sich der Domstädter den zweiten Platz.

Samstag, 24 Mai 2014 19:27

Siege für Konsorr und Hartmänner

geschrieben von

Marathonis dominieren 1. Wischlingen Open in Dortmund

Dortmund. Zum zweiten Mal hatten die DG Lünen Lakers zu den 1. Wischlingen Open in den Revierpark eingeladen. Diesmal war das Turnier über 18 Bahnen (zwölf feste Körbe und sechs zusätzliche) als C-Turnier der GermanTour ausgeschrieben. Die Turnierdirektoren Hartmut "Hartl" Wahrmann und Gerd Dorsch hatten ganze Arbeit geleistet und einen interessanten Parcours gestaltet. Insgesamt gingen am Samstagmorgen (24. Mai) 56 Discgolfer - übrigens exakt die gleiche Teilnehmerzahl wie zeitgleich in Ofterschwang bei der 6. Allgäu Open - auf die erste der zwei Runden. Die DiscGolfer Münsterland von GW Marathon Münster waren mit elf Spielern (21,15 Prozent des Gesamtfeldes) gut vertreten. Nicht nur quantitativ, wo die Farbe grün dominierte, sondern auch qualitativ konnte sich das Ergebnis der größten Gästegruppe sehen lassen, denn zwei Siege und zwei weitere Platzierungen gingen an die DiscGolfer Münsterland.

wischlingen 2014 ohne

Freitag, 16 Mai 2014 04:57

Regelung für Discgolf-Anlagen angestoßen

geschrieben von

SPD-Fraktion im NRW-Landtag empfängt Discgolfer

Düsseldorf. Der Anlass war kein schöner, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Gemeinsam mit Werner Szybalski, Abteilungsleiter Discgolf im Deutschen Frisbeesport-Verband (DFV), diskutierten Robert Amme (DGA-Regionalbeauftragter Rheinland) aus Neuss und Martin Zierke (DGA-Regionalbeauftragter Westfalen) aus Schwerte-Ergste mit dem sportpolitischen Sprecher der SPD-Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalen, MdL Rainer Bischoff aus Duisburg, über die Gefahren des Discgolfs und mögliche Landesvorgaben für öffentliche Discgolf-Anlagen in Nordrhein-Westfalen. Vermittelt hatte das Gespräch MdL Thomas Marquardt aus Münster. Hedwig Liekefedt, Vorsitzende von GW Marathon Münster, der Heimat der DiscGolfer Münsterland, hatte ihren Parteikollegen eingeschaltet, nachdem ihre Vereinsmitglieder ein Trainingsverbot in städtischen Anlagen in Münster bekommen hatten.

Montag, 05 Mai 2014 14:43

Caßebaum dominiert

geschrieben von

Bag-Tag-Runden in Dülmen

Dülmen. Am Sonntag (4. Mai) luden Manfred Kunze und Julia Schröer zum Training in einen kleinen Park in Dülmen ein. Vier Körbe und Bahnen waren fertig, als Christian Caßebaum, Chef der DiscGolfer Münsterland, Dana Jung, Werner Szybalski und Petra Baune zum Ausprobieren am ehemaligen evangelischen Friedhofs an der Silberwiese eintrafen.

Der recht kleine Park ist sehr wenig frequentiert und hat einen für Discgolf schönen Baum- und Buschbestand. Lediglich von Hundebesitzern scheint der Park intensiv genutzt zu werden, wie an manchen Schuhen auf den Runden zu sehen war. Nach der ersten Runde wurden die Bag-Tags in den Topf geschmissen. Über zwei Mal vier Bahnen wurde die Reihenfolge zwischen den sechs Teilnehmern neu verteilt, wobei es vermutlich die erste Bag-Tag-Runde der DiscGolfer Münsterland dieser Art war.

Die Bahnen eins, drei und vier sind zwar kurz, aber dürften unter die Kategorie "knackig" fallen. Nur der Chef zeigte, wie Discgolf gut gespielt wird. Drei Birdies und ein Par brachten Christian Caßebaum in Runde eins nach vorn, wo er trotz leichter Schwächen in der zweiten Runde auch am Ende platziert war:

Silberwiese Dülmen
04.05.14 1. Runde 2. Runde Gesamt
Christian 9 12 21
Dana 14 10 24
Werner 13 13 26
Petra 13 13 26
Manfred 16 13 29
Julia 14 15 29

Platz zwei sicherte sich Dana Jung, die in Runde zwei super aufgelegt war und fast den "Bahnrekord" von Christian Caßebaum geknackt hätte. Am vierten Korb sicherte Petra Baune dem DGA-Abteilungsleiter Werner Szybalski ein Stechen um Platz drei, weil sie aus kurzer Distanz, allerdings aus einem Gebüsch heraus, verputtete. Novize Manfred Kunze, der einzige Dülmener in der Runde, hatte zwar zunächst den Negativrekord aufgestellt, sich aber anschließend dem Mittelfeld angepasst. Da Julia Schröer an der dritten Bahn, die sich durch einen Tunnel auszeichnete, eine Fünf erlaubte, konnte auch er ins Stechen - mit seiner Lebensgefährtin - gehen.

Auf Bahn eins im Stechen schaltete Werner Szybalski sein Gehirn ein und warf (endlich) seinen Putter statt einer Midrange, der drei Meter hinter dem Korb zu Liegen kam. Petra Baune scheiterte an einem Baum und legte den zweiten Wurf unter den Korb. Ihr Gegner jubilierte wohl innerlich, denn er brachte das Kunststück fertig, aus drei Meter den Korb zu verfehlen. Es ging also weiter zur Bahn zwei.

bagtag duelmen mai 2014Julia Schröer und Manfred Kunze passten zusammen, denn trotz unterschiedlicher Wurfweiten landeten sie beide nach drei Würfen im Korb.

An Bahn zwei zeigte Werner Szybalski das er seine neue Katana Blizzard nicht beherrscht. Petra Baune legte gut vor, aber die gammelige Roc landete beim Approach von Werner Szybalski drei Meter (!) hinter dem Korb. Petra Baune drängelte beim Putt vor und traf, aber auch der DGA-Funktionär gab sich diesmal keine Blöße. Einträchtlich beendete auch das Paar mit Par die Bahn zwei.

Nun ging es wieder zum Tunnel. Erstmals warf Werner Szybalski hindurch und lag zum Acht-Meter-Put. Petra Baune traf einen Ast, konnte aber mit einem langen Approach sich aus dem Tunnel befreien. Allerdings landete ihre Disc hinter einem Gebüsch, so dass der Putt nicht einfach war. Zumindet dachte dies Werner Szybalski, der seine Scheibe unter den Korb legte, um das sichere Par mitzunehmen. Tatsächlich scheiterte Petra Baune, die Rang drei verdient hatte, beim Putt am Korb, so dass die Ehre des Gründers der DiscGolfer Münsterland von einem der jüngsten Vereinsmitglieder gerettet wurde.

Dem jüngsten Vereinsmitglied, Manfred Kunze, gelang auf der gleichen Bahn der Sprung an Julia Schröer vorbei. Aus dem Tunnel warf sie in das rechts liegende, unangenehme Gebüsch, so dass sie eine Vier spielte. Manfred Kunze blieb beim Par und sicherte sich seinen ersten kleinen Sieg im Pa(a)r-Duell.

Anschließend probierten Werner Szybalski, Manfred Kunze, seine Tochter, Julia Schröer und ein wenig gesprächiger Fünfjähriger aus Dülmen ein paar weitere Bahnen aus. Beeindruckend war, wie schnell der fünfjährige Linkshänder hinzulernte. Sollten einmal feste Körbe an der Silberwiese in Dülmen stehen, dürfte der junge Mann sicherlich bald zu den Discgolf-Nachwuchshoffnungen der Stadt gehören.

Montag, 05 Mai 2014 14:11

Beim Putt ins Blatt

geschrieben von

Zwei Münsterländer in der Autostadt

Wolfsburg. An der 2. Schlosspark Open in der Autostadt Wolfsburg, einem GermanTour C-Turnier der Timberwolfes Wolfsburg, nahmen auch zwei DiscGolfer aus dem Münsterland teil Grandmaster Joachim Thiel und Susanne Schmedt auf der Günne waren zu Ein-Tages-Turnier nach Südniedersachsen in die "Deutsche Discgolf-Region" gereist. Auf dem temporären Kurs am Schloss - unweit der festen Anlage am Allersee - waren drei Runden über jeweils zwölf Bahnen zu absolvieren.

susi wolfsburg

"Ein attraktiver Kurs in einer seheswerten Kulisse", berichtete Joachim Thiel, dessen Lebensgefährtin Susi dem Pressefotografen  durch ihren schönen Puttstil und das Outfit der DiscGolfer Münsterland überzeugte. Der Artikel in der Montagsausgabe der Wolfsburger Allgemeinen mchte mit dem Foto von Susanne Schmedt auf der Günne auf. Die Ergebnisse aus Wolfsburg: 2. Schlosspark Open 2014.

Mittwoch, 09 April 2014 09:34

Salzgitter 2014

geschrieben von

Zwei dritte Plätze

Salzgitter. Die Ausbeute war etwas dünner als erwartet; trotzdem waren die acht DiscGolfer aus dem Münsterland mit ihrem Auftritt bei der 5. Salzgitter Island Challenge zufrieden. In der Open sicherte sich Kevin Konsorr und bei den Damen Dana Jung jeweils den dritten Platz.

Mittwoch, 05 März 2014 09:00

Erster Turniersieg für Marian Ludwig

geschrieben von

Münster. Simon Lizotte, Sven Rippel, Simon Lizotte und Marian Ludwig. Dies ist die Siegerliste der bislang vier Discgolf-Turniere Münster Open. Die Freude beim amtierenden Deutschen Vizemeister Marian Ludwig (Tee-Timers Wolfenbüttel) aus dem fränkischen Schönwald war riesengroß, denn erstmals durfte er die Siegerschlussworte sprechen.